• 13. – 17. März 2024
  • Messe Wien

Wandkunst neu definiert: Das kreative Konzept von FeinArt

Lisa Grabner über maßgeschneiderte Designs und innovative Wandanwendungen.

Text von Maja Binder, Content Trainee

© FeinArt

Die Wahl der Wandgestaltung ist eine wichtige Komponente bei der Einrichtung der eigenen vier Wände. In einem exklusiven Interview mit Lisa Grabner, erfahren Sie, wie sie von Natur, Kunst und persönlichen Erfahrungen inspiriert wird, um einzigartige Wanddesigns zu schaffen. Lesen Sie, wie FeinArt die Zukunft der kreativen Wandgestaltung mitdefiniert und den sich ständig ändernden Trends in der Wohnraumgestaltung gerecht wird.

© FeinArt

© FeinArt

© FeinArt

RX Austria & Germany: FeinArt bietet eine breite Palette von Designs für Wandgestaltungen an - von geometrischen Mustern bis hin zu freien Interpretationen eigener Gefühle. Welche Inspirationen und Einflüsse fließen in die Entwicklung Ihrer Designs ein, und wie schaffen Sie es, die Vielfalt und Individualität zu bewahren?

Lisa Grabner: Die Inspirationen kommen aus der Natur, aus dem Alltag, aus Kunst und Kultur, aus meinen Erfahrungen und Emotionen. Es werden Trends aufgegriffen und umgesetzt. Vielfalt und Individualität ergeben sich dabei für mich aus der Freude am Tun.

Die Möglichkeit, FeinArt in individuellen Wunschformaten zu bestellen, ist faszinierend. Welche besonderen Herausforderungen ergeben sich bei der Produktion und Anpassung der Designs an verschiedene Größen und Formate und wie gewährleisten Sie dabei die Qualität Ihrer Produkte?

Lisa Grabner: Die größte Herausforderung ist den Kunden zufriedenzustellen. Dies bedarf einer sehr präzisen Kommunikation mit dem Gegenüber. Ist das gegeben, steht dem Wunschmotiv nichts im Wege. Die Qualität zu gewährleisten und gleichzeitig eine individuelle Maßanfertigung zu liefern ist ein USP von FeinArt. Dafür haben wir natürlich einen zuverlässigen Partner für die Produktion der Wallcoverings.

Die Besonderheit von FeinArt, in einem Stück geliefert und angebracht zu werden, ist ein interessantes Merkmal. Wie hat diese Herangehensweise die Installation von Wandgestaltungen vereinfacht und welche Vorteile bietet sie im Vergleich zur herkömmlichen bahnenweisen Tapetenverarbeitung?

Lisa Grabner: Die Wallcoverings von FeinArt werden in einem Stück angebracht. Der Stoß, der sich durch die einzelnen Bahnen bei herkömmlichen Tapeten ergibt, fällt weg. Dadurch sind sie einfach und schnell anzubringen Der Kunde muss nicht auf das Muster achten. 

FeinArt ist mühelos zu entfernen, zu waschen und erneut zu montieren. Damit hebt es sich deutlich von traditionellen Wandbelägen ab. Welche Materialien und Technologien ermöglichen diese Eigenschaften und wie reagieren Kunden darauf?

Lisa Grabner: In den vergangenen 15 Jahren hat sich im Druckbereich viel verändert. Vom digitalen Druck auf Fotopapier und Folie hat die Welt des Prints enorme Fortschritte gemacht. Heute lässt sich nahezu jedes Material bedrucken. Für Neuigkeiten dieser Art ist der Kunde immer offen und begeistert. 

Die Verwendung eigener Motive ist eine großartige Option. Wie unterstützt FeinArt Kunden dabei, ihre eigenen kreativen Visionen umzusetzen, und welche Erfahrungen haben Sie gemacht, wenn Kunden ihre eigenen Designs einbringen?

Lisa Grabner: Es bedarf wirklich immer einer sehr guten Kommunikation mit dem Kunden. Nur so kann in der Zusammenarbeit mit ihm ein großartiges Design entstehen. Bei Motiven, die der Kunde bereitstellt wird überprüft, ob sich dieses für den großformatigen Druck tatsächlich eignet, die Auflösung und Qualität eines Bildes wird also geprüft. Passt das, steht dem Druck auf unserem Material nichts im Wege. Die Ergebnisse dieser Projekte sind immer ganz besonders und natürlich für Kunden eine Möglichkeit die eigene künstlerische Arbeit an die Wand zu bringen.

Die Anwendung von FeinArt im Nassbereich mit der Möglichkeit, es wasserdicht zu versiegeln, eröffnet neue Perspektiven für die Gestaltung von Bädern und Küchen. Können Sie uns mehr über die technischen Aspekte dieser Anwendung und die Auswahl der geeigneten Motive für Feuchträume erzählen?

Lisa Grabner: Hier wurde ein Techniker eines renommierten Unternehmens ins Boot geholt. Seit 130 Jahren befasst sich dieses Unternehmen mit Versiegelungen und Verklebungen. Das FeinArt für den Nassbereich wird verklebt und versiegelt, sodass es absolut wasserdicht ist. Es ist mechanisch sowie chemisch belastbar und beständig gegen verdünnte Laugen. Somit besitzt es eine sehr gute Reinigungsfähigkeit. Was die Designs betrifft, gibt es hierfür natürlich keine Einschränkungen.

Die Pflegehinweise für FeinArt sind sehr detailliert, einschließlich der Waschmaschinenreinigung. Wie hat die Materialwahl dazu beigetragen, ein langlebiges und pflegeleichtes Produkt zu schaffen, und welche Rückmeldungen haben Sie von Kunden hinsichtlich der Pflegeerfahrung erhalten?

Lisa Grabner: Die Materialwahl ergab sich aus meiner über zehnjährigen Erfahrung im Druckbereich. Seit vielen Jahren lasse ich meine Kunstdrucke auf den verschiedensten Materialien drucken. Im Privatbereich wird man ein FeinArt nicht unbedingt regelmäßig abnehmen und waschen. Man entfernt etwaige Flecken mittels feuchtem Microfasertuch. Schon dafür ist das Feedback immer sehr positiv. Meine Partner im Interieurbereich sind begeistert von der Handhabung des Produktes. Kann man doch jederzeit relativ schnell eine Ausstellungsfläche neu covern und das abgenommene, gewaschene FeinArt in einer anderen Koje wiederverwenden. Auch hier erhalten wir nur positive Rückmeldungen.

Die Integration von eventuellen Unebenheiten oder Flecken als besonderen Effekt, abhängig von der Motivauswahl, ist eine weitere kreative Idee. Wie entstand diese Idee und welche Tipps haben Sie für Kunden, die diese Eigenheiten bewusst in ihr Design einbinden möchten?

Lisa Grabner: Diese Besonderheit ergab sich direkt in der Praxis. Meine Tochter hat ein Brautmodengeschäft in einem Gebäude aus dem 15. Jahrhundert. Hier war die Beschaffenheit der Wände natürlich nicht so gut. Wir wählten ein Vintage Design und merkten, dass sich der Effekt verstärkte, was ein absoluter Eyecatcher ist.

Abschließend, wie sehen Sie die Zukunft der Wandgestaltung und welchen Beitrag möchte FeinArt dazu leisten, um den ständig wechselnden Bedürfnissen und Trends in der Wohnraumgestaltung gerecht zu werden?

Lisa Grabner: Kreative Wandgestaltung wird immer ein Thema sein. Natürlich beobachte ich, was gerade an Farben und Motiven im Trend liegt. Einige Trends verschwinden rasch wieder. Andere verändern die Interieurwelt nachhaltig. Sie zu erkennen und zu adaptieren ist ein wichtiges Know-How in dieser Branche.

                                           

Inmitten der Vorfreude auf die Wohnen & Interieur 2024, auf der FeinArt als Aussteller mit seinen innovativen Wandcoverings glänzen wird, hinterlässt das inspirierende Gespräch mit Lisa Grabner einen bleibenden Eindruck. Mit kreativen Designs, flexiblen Anwendungen und dem Blick auf zukünftige Trends wird FeinArt zweifellos ein Highlight der Messe sein. Besucher können sich auf eine einzigartige Mischung aus Vielfalt, Qualität und Individualität freuen. Der Stand von FeinArt verspricht eine faszinierende Reise durch die Welt der Wandgestaltung, die nicht nur ästhetisch anspricht, sondern auch mit Praktikabilität überzeugt.