• 13. – 17. März 2024
  • Messe Wien

Nachhaltige Möbelkunst: Ein Blick hinter die Kulissen von Schösswender

Schösswender, bekannt für zeitlose Eleganz, gewährt uns einen exklusiven Einblick in seine nachhaltigen Produktionspraktiken. 

© Schösswender

© Schösswender

© Schösswender

© Schösswender

Von der Auswahl der Rohstoffe bis zur Lieferung der Möbel – ein tiefgehendes Gespräch über Umweltverantwortung und die Kunst, Möbel mit einem grünen Anspruch zu gestalten.

In einer Welt, in der Nachhaltigkeit zunehmend zur Leitlinie wird, hebt sich Schösswender als Vorreiter in der Möbelindustrie hervor. Die Verbindung von zeitloser Ästhetik mit einem klaren Bekenntnis zu umweltfreundlichen Praktiken spiegelt sich in jedem Möbelstück wider. In diesem exklusiven Interview gewährt uns Schösswender Einblicke in ihre nachhaltige Philosophie und die Praktiken, die ihre Möbel zu wahren Meisterwerken der Umweltfreundlichkeit machen.

Nachhaltigkeitsphilosophie in der Produktion

Die Grundlage für Schösswenders Nachhaltigkeitsbemühungen liegt in einem umfassenden Konzept, das von der Materialbeschaffung bis zur Auslieferung reicht. Durch die Nutzung nachwachsender Rohstoffe, energieeffiziente Produktionsverfahren und umweltfreundliche Verpackungen setzt das Unternehmen Maßstäbe. Dabei betont Schösswender nicht nur die Qualität der Möbel, sondern auch das kontinuierliche Streben nach Verbesserung in allen Dimensionen: Produktqualität, Prozessoptimierung und Servicequalität.

Internationale Produktion und Einheitlichkeit der Standards

Die „Massivline&more“-Linie, die zu einem großen Teil auch in dem tschechischen Partnerwerk von Schösswender gefertigt wird, unterstreicht das Bestreben der Großtischlerei nach einer europäischen Nachhaltigkeit. Die Vereinheitlichung von Richtlinien und Standards erfolgt nicht nur durch modernste Technologien, sondern auch durch eine klare interne Kommunikation und Schulungen. All diese Maßnahmen tragen dazu bei, auch den ökologischen Fußabdruck in dem Produktionsstandort in Tschechen zu minimieren.

Die Evolution der Nachhaltigkeit seit 1995

Die Entscheidung von 1995, ausschließlich wasserlösliche Lacke und Beizsysteme zu verwenden, markierte einen Wendepunkt für Schösswender. Diese Innovation reduzierte nicht nur die Lösungsmittel­-Emissionen erheblich, sondern verbesserte auch die Möbelqualität. Ein Meilenstein, der die Vorreiterrolle von Schösswender in der Förderung nachhaltiger Praktiken in der Möbelindustrie unterstreicht.

Verantwortungsbewusste Holznutzung

Die Auswahl der richtigen Materialien ist für Schösswender nicht nur eine Frage der Qualität, sondern auch eine Überzeugungsfrage. Die Verwendung von Holz aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern spiegelt das Engagement des Unternehmens für nachhaltige Ressourcennutzung wider. Eine Überzeugung, die sich nicht nur in den Produkten, sondern auch in der Unternehmensphilosophie widerspiegelt.

Die CO2-Bilanz von Holzmöbeln

Holz als Hauptmaterial trägt maßgeblich zur positiven CO2-Bilanz von Schösswenders Möbeln bei. Der nachhaltige Umgang mit diesem erneuerbaren Rohstoff minimiert nicht nur die CO2-Emissionen, sondern unterstützt auch den globalen Kohlenstoffkreislauf. Durch transparente Kundenkommunikation integriert Schösswender diese ökologischen Vorteile in die Kaufentscheidungen, wodurch nicht nur Möbel, sondern auch Umweltbewusstsein erworben wird.

Eine saubere Sache - Nachhaltigkeitsziele und Mitarbeiterentlohnungssysteme

Bei Schösswender sind Entlohnungssysteme und Nachhaltigkeitsziele getrennte Aspekte. Die Motivation der Mitarbeiter für nachhaltige Praktiken erfolgt durch Schulungen und interne Kommunikation, während die Entlohnung auf individueller Leistung und Erfolg basiert. Diese klare Trennung ermöglicht eine gezielte Förderung von Nachhaltigkeitsbemühungen unabhängig von individuellen Entlohnungsstrukturen.

Weiterbildung und Schulung im Bereich nachhaltiger Produktion

Die Förderung von Mitarbeiterweiterbildung und Schulungen im Bereich nachhaltige Produktion steht im Zentrum von Schösswenders Bemühungen. Durch gezielte Programme und Ressourcen werden die Mitarbeiter auf umweltfreundliche Praktiken sensibilisiert. Dies gewährleistet, dass die Werte der nachhaltigen Produktion in der gesamten Belegschaft verankert sind.

Einbindung von Partnern und Lieferanten

Die enge Zusammenarbeit mit umweltbewussten Partnern und Lieferanten prägt die Nachhaltigkeitsbemühungen von Schösswender. Die Auswahl der Partner basiert darauf, dass sie ebenfalls umweltfreundliche Standards fördern, was dazu beiträgt, die gesamte Lieferkette nachhaltiger zu gestalten.

Nachhaltigkeit im Schauraum und Kundenbewusstsein

Im Schauraum von Schösswender wird die Botschaft der Nachhaltigkeit durch klare Kennzeichnungen und geschultes Personal kommuniziert. Diese bewusste Kundenkommunikation hat nicht nur Einfluss auf die Wahrnehmung der Möbelqualität, sondern auch auf die Entscheidung der Kunden für umweltfreundliche und nachhaltige Produkte.

Schösswender, als Wegbereiter für nachhaltige Praktiken in der Möbelindustrie, zeigt uns, dass Möbel mehr als nur Ästhetik bieten können. Ihre Investition in umweltfreundliche Technologien und ihre klare Verpflichtung zu nachhaltigen Praktiken machen Schösswender zu einer Inspirationsquelle für die Branche und verdeutlichen, dass Premium Möbel und Umweltverantwortung Hand in Hand gehen können.

© Schösswender

© Schösswender

© Schösswender